Karl-Bruno Hänel
Nachruf von Kurt Velmeke
Auszug aus der Trauerrede von Herrn Kurt Velmeke anlässlich
des Todes von Herrn Karl-Bruno Hänel
Karl-Bruno Hänel
*3. September 1934, † 24. Juni 2014
Karl-Bruno Hänel begleitete den Werdegang der Firma Hänel schon seit den Anfängen.

Hänel produzierte als erster Hersteller in Europa seit 1957 serienmäßig Registraturlifte nach dem Paternoster-Prinzip. Hier war Karl-Bruno Hänel maßgeblich an der Entwicklung beteiligt.

Bis zu seiner Pensionierung im Jahre 2004 war er Betriebsleiter im Werk Bad Friedrichshall. So hat er die gesamte Historie der Firma an der Seite seines Onkels Gerhard Hänel, dem Firmengründer, durchlaufen.

Die zahlreichen Innovationen, die Gerhard Hänel entwickelt hat, wurden von Karl-Bruno Hänel in die Praxis umgesetzt. Somit war er durch die enge Zusammenarbeit mit Gerhard Hänel bei jeder großen Entwicklung von Hänel hautnah dabei.

Wir danken Karl-Bruno Hänel für sein großes Engagement in unserem Unternehmen.

Geschäftsleitung und Belegschaft der Hänel Büro- und Lagersysteme

 Schon als Kind war Karl-Bruno Hänel von der Technik fasziniert
Lieber Karl-Bruno,

Du kannst sicher sein, dass Dein Lebenswerk unvergessen bleibt und von den Herren Hänel auch in deinem Sinne fortgeführt wird.

Durch Deinen unermüdlichen Einsatz hast Du die Grundlagen für das heutige erfolgreiche Unternehmen Hänel maßgeblich mitgeprägt.

Für mich persönlich warst Du eine Bereicherung meines Lebenslaufes. Ich schätze mich glücklich, dass ich mit Dir gemeinsam einen erfolgreichen und auch persönlichen Weg gehen durfte.

Vielen, vielen Dank, auch im Namen der Mitarbeiter von Hänel. Du warst eine einmalige Person, welche wir immer als leuchtendes Vorbild in Erinnerung halten werden.

Kurt Velmeke
Es war für mich ein bewegender Moment, als ich Karl-Bruno einige aus meinem Innersten stammenden Worte auf seinem letzten Weg mitgeben durfte.

„Es fällt sicherlich sehr viel schwerer, für einen Verstorbenen eine Trauerrede zu halten, als einen Lebenden für seine Verdienste zu ehren. Karl-Bruno war immer aufgeweckt, deshalb wird er sich meine heutigen Worte nicht entgehen lassen und mir von da oben aufmerksam zuhören.

Karl-Bruno und ich lernten uns bereits Ende der sechziger Jahre kennen. Er war damals schon Begleiter und Berater von Herrn und Frau Hänel Senior. Ich war als Assistent des Inhabers eines Kunden von Hänel tätig. Im Laufe eines Gespräches gewann ich den Eindruck, dass ich sein Vertrauen gewonnen hatte.

Dies war der Beginn einer fast 50-jährigen erfolgreichen und persönlich wunderbaren Zusammenarbeit. Es klingt fast unglaublich, aber wir haben uns in dieser langen Zeit nicht ein einziges Mal persönlich gestritten.

Natürlich gab es manchmal Meinungsverschiedenheiten, vor allen Dingen fachlicher Art, zumal er mir mit seinen technischen Kenntnissen haushoch überlegen war. Manche von mir vorgebrachten, produktbezogenen Ideen hat er mit einem Kopfschütteln entgegengenommen, rannte davon und kam später doch mit einer technischen Lösung zurück. Er hat nie aufgegeben, von Seiten des Betriebes beste Voraussetzungen für den Verkauf der Produkte zu schaffen.

Herr Hänel Senior hatte mit Karl-Bruno eine weiterentwickelte Produktpalette geschaffen, für die allerdings erst Abnehmer gefunden werden mussten. Als diese Erzeugnisse zum ersten Mal 1971 auf der Messe in Hannover der Öffentlichkeit vorgestellt wurden, war sich Karl-Bruno nicht zu schade, eine Woche lang verkaufsunterstützend auf unserem Stand tätig zu sein.

In dieser spannenden Woche kamen wir uns bei den gemeinsamen Bemühungen, Interessenten für unsere neuen Produkte zu finden, noch merklich näher. Karl-Bruno trug auch dazu bei, dass abends nach Messeschluss das gemeinsame Zusammensein in entspannter und oft lustiger Weise vonstatten ging. Tagsüber während der Arbeit aber war er immer ernst und konzentriert.

In dieser Zeit entstanden auch zahlreiche technische Ideen, die Karl-Bruno mit dem Senior umzusetzen hatte. Karl-Bruno hat nie gezögert, technisch sinnvolle und machbare Anforderungen in die Hand zu nehmen und Lösungen
zu finden. Worte können nicht ausdrücken, was Karl-Bruno für das Unternehmen und seine Mitarbeiter geleistet hat.

Er war immer hilfreich und hatte für jeden ein offenes Ohr. Er konnte manchmal aufbrausend sein, wenn es nötig war, aber er war nicht nachtragend und immer ehrlich. Kurz gesagt er war einmalig.“

Kurt Velmeke,
Vertriebsleiter 1971 – 2011

 Ein Hänel Service-Techniker vor einem der ersten Hänel Büro-Paternoster
© Hänel GmbH & Co. KG Innovative Ideen. Perfekte Technik. Flexible Systeme.