• Automatische Kleinteilelager speziell für Kleinteile entwickelt
  • Automatische Kleinteilelager

Automatische Kleinteilelager speziell für Kleinteile entwickelt

Automatische Kleinteilelager (AKL) sind speziell für die Lagerung
kleinvolumiger Einheiten wie Kunststoffbehälter oder Kartons konzipiert.

Um Kleinteile effizient und sicher lagern zu können, werden häufig zentrale automatische Kleinteilelager (AKL) eingesetzt. Hier können die Materialien in Kleinteilebehältern, wie Kisten oder Tablaren verstaut werden.

Steuerung des Kleinteilelagers über PC & ERP-Anbindung

Ein automatisches Kleinteilelager ist immer automatisiert und wird meist per Computerterminal mit ERP-Anbindung bedient. Nach der Erfassung der benötigten Kleinteile in der Lagerverwaltungssoftware übernimmt die Steuerungssoftware den Zugriff auf die benötigten Lagerbehälter. Diese gelangen nun automatisch zum Benutzer, der die Kommission abarbeitet. Ein automatisches Kleinteilelager arbeitet somit wie auch alle Hänel Systeme nach dem Ware-zum-Mann-System.

Anpassung der Lagerplätze im Kleinteilelager

Kleinteilelager variieren je nach spezifischen Anforderungen. Bei einem geringen Durchsatz können zwei Behälter in einem Fach stehen. In diesem Fall spricht man von „doppelt tiefer Lagerung“. Um die zusätzlichen Behälter erreichen zu können, sind die Regalbediengeräte mit ausfahrbaren Lastaufnahmemitteln ausgerüstet. Außerdem können die Behältnisse bei sehr kleinen Teilen zusätzlich durch Fächer abgetrennt werden. Dadurch ist es möglich in einer Ladeeinheit verschiedenen Artikel zu lagern. Die eingesetzte Lagerverwaltungssoftware muss diese gemischte Belegung der Behälter jedoch voll unterstützen.
Anpassung der Regalbediengeräte im Kleinteilelager
Um die Umschlagleistung im Automatischen Kleinteilelager zu erhöhen, kann das Regalbediengerät zusätzlich mit mehreren Lastaufnahmemitteln ausgestattet werden. Die Größe der einheitlichen Lastaufnahmemittel ist dabei durch das Regalbediengerät vorgegeben. Dadurch ist eine Verdichtung des Lagervolumens durch höhenoptimierte Lagerung wie z.B. im Hänel Lean-Lift® nicht möglich. Das Regalbediengerät im automatischen Kleinteilelager fährt die benötigten Waren in einem Korridor an. Der dafür benötigte Raum steht ebenfalls nicht als Lagervolumen zur Verfügung. Eine nachträgliche Erweiterung der Lagerkapazität wie beim Hänel Lean-Lift® ist systembedingt nicht ohne weiteres möglich. Oftmals sind Lagerlifte eine effiziente Alternative zum herkömmlichen automatischen Kleinteilelager. Dies sollte auf jeden Fall vor der Einrichtung eines automatischen Kleinteilelagers geprüft werden.
© Hänel GmbH & Co. KG Innovative Ideen. Perfekte Technik. Flexible Systeme.