• Automatische Hochregallager

Automatisches Hochregallager:

Ein automatisches Hochregallager nutzt die Deckenhöhe eines Lagers
und lagert Waren maschinell ein und aus – ökonomisch und sicher.

Automatische Hochregallager, auch kurz HRL genannt, sind in der Logistik weit verbreitete Systeme. Automatische Hochregallager werden häufig in Gebäuden mit mehr als 12 Metern Deckenhöhe genutzt. Das Regallager kann dabei bis zu 50 Meter hoch sein und mehrere hunderttausend Paletten-Stellplätze beinhalten.

In der Regel bestehen automatische Hochregallager aus Stahlkonstruktionen, können in seltenen Fällen jedoch auch aus Holz gefertigt sein. Automatische Hochregallager können entweder von einem selbsttragenden Baukörper umschlossen sein oder direkt das tragende Bauteil im Gebäude darstellen. Im zweiten Fall spricht man von der Silobauweise.

Im automatischen Hochregallager werden die Waren maschinell ein- und ausgelagert. Zwischen den Regalen befindet sich ein Korridor für die Regalbediengeräte. Diese Geräte werden durch den Gang gesteuert und lagern die Ware in die Regale ein und aus. Üblicherweise hat jeder Korridor einen Ein- und Auslagerungsbereich. Von dort werden die Waren in den jeweiligen Ladeeinheiten befördert. Die Lagerlösungen arbeiten nach dem Mann-zur-Ware-System, das bedeutet, sie bringen eine hohe Zeitersparnis durch Wegfall der Laufwege und Suchen der Artikel.

Die hohe Raumausnutzung dieser Form des Lagersystems steht einer hohen Investition gegenüber. Zudem sind die Palettenstellplätze in Ihrer Höhe nicht variabel. Dadurch ist keine höhenoptimierte Lagerung wie zum Beispiel beim Hänel Lean-Lift® möglich. Das kann je nach Lagergut zu einem hohen Verlust an Lagerkapazität führen.

Vollautomatisches Hochregallager: Die Logistikkette verkürzen

Die Gründe, ein vollautomatisches Hochregallager einzurichten, sind ganz verschieden. Oftmals steht eine Verkürzung der Logistikkette im Vordergrund, aber auch die Ausweitung von Lagerkapazitäten oder die Erhöhung der Lieferqualität sind Motive, die für die Einrichtung eines automatischen Hochregallagers sprechen. Insbesondere die Flächeneinsparung, die sich durch einen optimalen Raumnutzungsgrad ergibt, ist der Vorzug eines HRL.

Komplexe und intelligent miteinander vernetzte Automationsbausteine heben das vollautomatische Hochregallager von einem klassischen Hochregallager ab. Von der Ein- und Auslagerung bis hin zur Versandbereitstellung übernimmt das vollautomatische Hochregallager viele zeitaufwendige Arbeitsschritte und zeigt sich in der Logistikkette als effizienter Posten. Der Hänel Lean-Lift® nutzt ähnliche wie ein automatisches Hochregallager die vorhandenen Raumhöhen optimal aus. Anders als diese lagert er jedoch höhenoptimiert ganz ohne Raumverlust ein. Schon auf kleinster Grundfläche entsteht so ein Höchstmaß an Lagerkapazität, das Kosten spart und eine ökonomische Arbeitsweise ermöglicht.
© Hänel GmbH & Co. KG Innovative Ideen. Perfekte Technik. Flexible Systeme.